Natalie Deewan

Natalie Deewan, geboren 1978, sucht und findet sprachliche Lösungen, praktiziert reine, reale, an- gewandte und kollektive Literatur im öffentlichen und veröffentlichten Raum und macht deesign. Zuletzt remontierte sie die Aufschriften geschlosse- ner Geschäfte zu Wiener Leerstandsanagrammen und fontifizierte handschriftliche Zeichen aller Art

in der Heterotypia Font Family. 2021 erschienen 4 neue Postkartenbooklets (Angewandte Literatur, Deesign, Retzer Mauerschau, Gemischter Satz), 2022 erscheint Lucida Console – ein Translatorium Maximum im Klever Verlag. Seit 2005 betreibt sie den Wiener Deewan, ein pakistanisches Curry-Lokal mit Pay-as-you-wish-Prinzip, gemeinsam mit Afzaal Deewan.